Schüler bestimmen die Wasserqualität in Niederzwehren

Schüler bestimmen die Wasserqualität in Niederzwehren

Sauberes Wasser ist ein lebenswichtiges Gut. Dennoch gehen wir mit dieser Ressource äußerst verschwenderisch um. Im Rahmen des Nawi-Unterrichts untersuchten Schülerinnen und Schüler der 7. und 9. Klasse unter Leitung von Frau Stuhlmann, die Wasserqualität in Niederzwehren.
Die Schülerinnen und Schüler teilten sich in vieri Expertengruppen ein.

Geographen-Gruppe:
diese Gruppe untersuchte die Gewässerstruktur wie Linienführung, Strömungsmuster, Ausuferungsvermögen oder den Uferverbau.

Chemiker-Gruppe:
Ziel dieser Gruppe war, die Konzentration bestimmter Stoffe im Wasser zu bestimmen. Insbesondere der Nährsalzgehalt in Form der Nitrate und Phosphate interessierte die Schülerinnen und Schüler. Aufgrund der Messwerte ordnete diese Expertengruppe die Gewässergüteklasse zu.

Biologen-Gruppe:
Die Gruppe suchte zunächst nach bestimmten Organismen, den sog. Zeigerorganismen. Dabei handelt es sich um Lebewesen, die ein Gewässerabschnitt nur unter bestimmten Bedingungen besiedeln.Zusätzlich wurden Pflanzen, Sträucher und Bäume in Ufernähe bestimmt.

Physiker-Gruppe:  Daten zur Fließgeschwindigkeit und Sichttiefe wurden an vier Meßpunkten erhoben.

Alle Untersuchungsergebnisse wurden schriftlich fixiert und am Ende präsentiert.


Ein spannender Tag an einem außerschulischen Lernort.
Sabine Stuhlmann

               

 

 

 

Zusätzliche Informationen